Autor: Michelle

Einlasskontrollen & Zutrittssteuerung

Einlasskontrollen & Zutrittssteuerung

AMPELSYSTEM

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Via Lichtschranken oder einer Kamera erfasst das System wenn Kunden den Laden oder Restaurant betreten oder diese wieder verlassen.
Wenn die maximale erlaubte Anzahl Kunden im Laden / Restaurant erreicht ist, schaltet eine Ampel beim Eingang von grün auf rot und signalisiert
den Eintretenden, dass sie sich noch kurz gedulden müssen. Das System ist genauer als das manuelle Zählen und bietet zusätzlich Möglichkeiten
die Wartezeit zu versüssen. Z.B. mit einem QR-Code für Aktionen und Rabatte. Des Weiteren können die BAG-Empfehlungen zum Hygieneschutz
publiziert werden.

Wer in den letzten Wochen Einkaufen war, der kennt es. Beim Eingang steht häufig ein Mitarbeiter und notiert sich auf einem Zettel oder auf seinem
Smartphone, wie viele Kunden sich derzeit im Laden befinden. Wir haben eine praktikable Lösung, wie sie diese Aufgabe automatisieren können

Erfolgreiche Digital Signage Implementierung

Erfolgreiche Digital Signage Implementierung

Erfolgreiche Digital Signage Implementierung

Der Einsatz von Digital Signage, der digitalen Beschilderung, hat in den letzten Jahren zunehmend an Bedeutung gewonnen und fungiert als moderner Kommunikationskanal, der ausgewählte Inhalte zielgruppengerecht und zeitlich abgestimmt wiedergibt. Schulen und Universitäten zeigen digitale Stundenpläne, Abwesenheiten und Menüpläne der Schulkatine über Monitore, Immobilienmakler präsentieren ihr Angebot über LCD Screens im Schaufenster und die Gastronomie kann ihre Angebote nach Tageszeit automatisiert anpassen. Digital Signage als zuverlässiger Kanal in der Kundenansprache.

Leider wird häufig die Planung von Digital-Signage-Lösungen unterschätzt, sodass Ressourcen ineffizient eingesetzt werden.

Ziele definieren

Alle Mühen sind vergeblich, wenn Digital Signage-Lösungen ohne vorab definierte Ziele. Seine Möglichkeiten zu kennen, die von LCD Screens über Kiosksysteme bis hin zu Videoleinwänden und Tablet PCs reichen, hilft bei der Vorauswahl und zeigt eine Richtung. Einige Anreize, die richtige Hardware- und Software-Lösung zu finden:

  • Passt das Medium zu meiner Zielgruppe und meiner Corporate Identity?
  • Möchte ich ein angenehmeres Ambiente in meinem Geschäft schaffen?
  • Sollen bestimmte Produkte/ Produktgruppen/Brands beworben werden?
  • Möchte ich informieren, unterhalten oder eine Kombination aus beidem bieten?
  • Möchte ich, dass meine Kunden länger im Geschäft verweilen?
  • Kostenkontrolle: Wie hoch sind die Setup- und monatlichen Kosten?
  • Möchte ich die Aufmerksamkeit meiner Laufkundschaft erhöhen?

Qualität unbedingt vor Quantität- weniger ist mehr. Skalierung ist jederzeit möglich.

Auswahl von Digital Signage Lösungen

  • Technischer Aspekt: Sind bei der Implementierung des Systems Schulungen notwendig oder kann die Einführung intuitiv? Technische Informationen von den jeweiligen Anbietern helfen um zu erkennen, ob der technische Aufwand mit den eigenen Ressourcen vereinbar sind. Für KMU’s gibt es spezielle, fixe Package für einen einfachen Einstieg in die Digital Signage Welt. www.signage4all.ch
  • Preismodell: Preise werden oft nicht direkt kommuniziert, da sie abhängig vom jeweiligen Projektumfang individuell berechnet werden. Vorab kann man sie informieren, ob der Anbieter Komplettlösungen anbietet, nur die Hardware oder Software zur Verfügung stellt.
  • Produkt Features: Wird das Produkt meinen eruierten Anforderungen gerecht? Kostenlose Testversionen helfen wie auch ein Beratungsservice von großem Vorteil, um sich einen Eindruck über die unterschiedlichen Angebote und Funktionen machen zu können. Welche Problemlösungen bietet der Digital Signage Markt im allgemeinen?

Kein Mehrwert ohne den passenden Content

Vor grosse Investitionen getätigt werden, sollte der Werbeinhalt / Informationsinhalt definiert werden. Die Erstellung muss zielgruppengerecht erfolgen. Nicht ablenken von physisch vorhandenen Produkten, sondern dessen Präsentation unterstützen. Dynamischer Content der den Konsumenten eine geplante Aktion, calls-to-action, ausführen lässt und somit ans gewünschte Ziel führt ist die beste Wahl.

 

Wir begleiten Sie – von der Idee bis zur Zieldefinition, Umsetzung und beim Support. Lassen Sie sich unverbindlich beraten!

Am Puls der Bildung und was die Bildung bewegt

Am Puls der Bildung und was die Bildung bewegt

Am Puls der Bildung und was die Bildung bewegt

Vom 4. bis 6. November 2020 wird Bern zum wichtigsten Treffpunkt der Bildungsbranche. Die alle zwei Jahre stattfindende Swissdidac & Worlddidac Bern ist die einzige Bildungsfachmesse der Schweiz. Die Swissdidac & Worlddidac Bern ist jedoch längst nicht mehr nur eine Messe. Mit zielgruppenorientierten und themenspezifischen Fachforen sowie weiteren Bildungsveranstaltungen von Verbänden, Partnerorganisationen sowie Ausstellenden ist daraus eine interaktive, zukunftsorientierte Austausch- und Weiterbildungsplattform entstanden.

Folgende Themen stehen im 2020 im Fokus:

• Digitalisierung im Unterricht
• Digitale Transformation an den Schulen
• Wie gelingt guter Unterricht – Tools, Methoden und Lehrmittel
• Von der Lehrperson zum Coach
• Zukünftige Schulmodelle
• Neue Raumkonzepte – so sehen Schulen der Zukunft aus
• Sicherer und gesetzeskonformen Umgang mit Daten